Bekanntmachung zur Einziehung einer öffentlichen Verkehrsfläche in der Gemeinde Süderholz


Eine öffentliche Verkehrsfläche soll auf Antrag des Straßenbaulastträgers Gemeinde Süderholz nach Maßgabe des § 9 Abs. 1 des Straßen- und Wegegesetzes des Landes Mecklenburg-Vorpommern (StrWG M-V) vom 13. Januar 1993 (GVOBl. Nr. 2/93, S. 42), zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 20. Mai 2011 (GVOBl. M-V S. 323) i. V. m. § 9 Abs. 2, 1. Halbsatz durch die Straßenaufsichtsbehörde für den öffentlichen Verkehr eingezogen werden.

Bezeichnung

Sonstiger öffentlicher Weg am Speicher in Rakow (Karte)

Lage

Gemarkung Groß Rakow, Flur 11, Flurstück 124
Vom Flurstück 128 der Flur 11 in der Gemarkung Groß Rakow in östlicher Richtung am Gutshaus vorbei, dann nach Norden bis zum Flurstück 110 (Pflasterstraße Groß Rakow)

Grundbuch

von Süderholz, Blatt 319

Bestand und Befestigungsart

Gesamtlänge 178 m, davon 153 m Sandweg  und 25 m Großpflaster

Einziehung von

75 m Sandweg (vom Flurstück 128 bis Ende Flurstück 127), im Übersichtsplan grün dargestellt

Begründung

Das Flurstück 124 der Flur 11, Gemarkung Rakow ist durch das Bodenordnungsverfahren ein öffentlicher Weg geworden, der bisherige öffentliche Weg (Flurstück 128) ist eingezogen.
Durch die inzwischen erfolgte Veränderung der Eigentumsverhältnisse ist weder das Flurstück 128 noch der westliche Abschnitt des Flurstücks 124 als öffentlicher Weg zur Erschließung von Grundstücken erforderlich, so dass die westliche Teilfläche mit einer Länge von 75 m des  Flurstücks 124 eingezogen werden soll.
Der Unterhaltungsaufwand für Straßen und Wege in der Gemeinde verringert sich durch die Einziehung des Abschnittes.

Zeitraum der Auslegung:
Diese öffentliche Bekanntmachung und der dazugehörige Lageplan zur Einziehung der oben genannten Verkehrsfläche liegt nach Maßgabe des § 9 Abs. 3 Satz 2 StrWG M-V im Zeitraum vom 19. Mai bis zum 19. Juni 2015 im Bauamt der Gemeindeverwaltung Süderholz, Rakower Straße 1, 18516 Süderholz, Zimmer 12 öffentlich aus.

Rechtsbehelfsbelehrung:
Einwendungen gegen die Einziehung dieser öffentlichen Verkehrsfläche sind spätestens innerhalb von zwei Wochen nach Beendigung der Auslegung schriftlich bei der Gemeinde Süderholz, Der Bürgermeister, Bauamt, Rakower Straße 1, 18516 Süderholz oder zur Niederschrift im Bauamt der Gemeinde Süderholz, zu erheben.

Gemeinde Süderholz als Träger der Straßenbaulast 

Poggendorf, 07.05.2015

 

gez. A. Benkert
Bürgermeister

 

 

Bekanntmachung am 12.05.2015