Gemeinde Süderholt

Gemeinde Süderholz
Verwaltungssitz Poggendorf
Rakower Straße 1
18516 Süderholz
Tel: +49 (38331) 61 0
Fax: +49 (38331) 61 125
gemeinde@suederholz.de

Die Gemeinde Süderholt is eine Gebietskörperschaft in dei Bundesrepublik Dütschland in dat Bundesland Mäkelborg-Vörpommern in Landkries Vörpommern-Rügen. Hier is dei Gemeinde Süderholt in Südosten von denn Landkreis twischen dei Stadt Grimmen un dei Universitäts- un Hansestadt Gripswold un dei Kriesstadt - dei Hansestadt Stralsund vör dei schöne Boddenküst. Dei Gegend is landwirtschaftlich dörch Feller mit Söllen, utgedähnten Gräunlandflächen, väl lütte Paul’s un schöne Waldgebiete prägt. Dei Gemeinde Süderholt is eine noch ganz junge Gemeinde, dei dörch denn friewilligen Tausammenschluss von dei früheren Gemeinden Bartmannshogen, Griebenow, Kandelin, Klevenow, Niegendörp, Poggendörp und Rokow un dörch dei Uplösung von dat olle Amt Süderholt taut’n 1.1.1999 bild worden. Tau dei Gemeinde hürn 28 Dörper

.

Dei Sitz von dei Gemeindeverwaltung is in Poggendörp, an dei Krüzung von dei Bundesstrat 194 un von dei Landstrat 26. Denn Namen Süderholt hät dat Amt von ein Waldstück von denn Forst Poggendörp. Dei Süderholter Gemeinde is 149 km² grot. Up disse Fläche läben 4.004 Minschen (von 31.12.2012), dat sünn 27 Personen up denn km². Dei Partnergemeinden sünn Rieseby un Thumby in Schleswig-Holstein.
 

Dörch dei Bundesstrat 194 un dei Landesstrat kann man dat Gemeindebüro gaud erreichen. Dei in Bu befindliche A 20 mit er Affohrten bie Klevenow un Griebenow un denn Rügenanbinder, dei tausammen dat Autobahndreieck „Pommerndreieck“ bilden, willn dei Gemeinde väl Nutzen bringen, dat heit de Gewerbestandorte willn interessanter warden.

Dörch dei gaude Log sün väle Wohnhüser bugt worden. Dei Gemeinde bütt äwer noch Buland in Niegendörp un noch Lückenbuplätze in anner Ortsdeile tau gaude Pries twischen 5 un 30 EURO an. Uterdem stohn Flächen för ansiedlungswillige Lüd, dei ein Gewerbe inrichten willn, tau Verfügung. Tau erwähnen sünn noch folgende Objekte in dei Gemeinde Süderholt: DRK Krankenhus in Bartmannshogen, Ollenplägheim Griebenow, Kinnergorden Griebenow, Allgemeindoktor, Bäckerie, Kinnergorden, Grundschaul mit Turnhall in Kandelin, dat Hus för Suchtkranke in Schmietkow, Kinnergorden in Klevenow, Kinnergorden, Buhoff in Niegendörp, Gemeindebüro, Forstamt un dei Begegnungsstätte för dei Bürger in Poggendörp, un dat Wohnheim för psychisch kranke Lüd in Grischow.
 

Uns Region is prägt von Wischen, Acker un Koppellandschaft. Dei Landwirtschaft hätt över lange Johrn immer eine grote Rull spält. No dei Wende wurn dei Arbeitskräfte in dei Landwirtschaft dull awbugt.

In uns Gemeinde giwt dat väle Kirchen un Kapellen, twei Schlossanlogen in Klevenow un Griebenow, uterdem giwt dat väle Gebäude, dei dat Ankieken wiert sün. Dor hät jedes so sine eigene Geschicht. Dor is dei Schlosskapell in Griebenow tau nennen, dei 1648 as 15-sietiger Fachwerkbu bugt ward. So üm 1800 wür dei Kapell in Niegendörp as Fachwarkbu bugt. Ein Glockenstauhl steit up denn Niegendörper Kirchhoff. 1730 wür dei Klevenower Schlosskapell as rechteckiger Fachwarkbu mit ein Mansardendach bugt. In Innern is ein schöner Kanzelaltar von 1735. Miehr Kapellen giwt dat in Poggendörp, Willerswul, Kaschow un eine Kapellenruine in Wüsteney, dor führt dei Süderholter Laiengrupp jedes Johr ein Theater up. In Grot Bisdörp is eine dreischiffige Hallenkirch, dei in dat 13. Johrhunnert bugt wür. 1992 wür dei Kirch generolsaniert. Dei Orgel, dei von Friedrich August Mehmel in dei tweite Hälft von 19. Johrhunnert bugt wür, is 1996 restauriert worden. Eine Sehenswürdigkeit is dei Kirch in Krützmannshogen, dei wür ut Feldsteine in’t 15. Johrhunnert bugt. In Rokow is uck eine Feldsteinkirch, dei hett man so twischen 1232 und 1288 bugt, dat is woll dei öllste Kirch in dei Gemeinde Süderholt. Väl späder, so üm 1832, wür dei Kirch in Bretwisch as rechteckiger Feldsteinbu mit ein quadratischen Westturm bugt.

Wat man noch nennen kann un wirklich wiert is tau bekieken, dat sün dei Schlossanlogen in Griebenow un Klevenow. Dat Schloss in Griebenow is eins von dei schönsten in dei ganze Ümgegend. Bugt wür dat Schloss von 1702 bit 1709 in Updrog von C. G. von Rehnskiöld, denn sin Vadder no denn 30-jöhrigen Krieg för sine Verdienste as Kammerpräsident von Schwedisch-Vörpommern mit dat Gut Griebenow belehnt wür. Dei ganze Schlossanlog steit hüt ünner Denkmalschutz. Dei Schlosspark is ungefiehr 14 ha grot, dor kann man ganz olle Böhm bekieken. Dat Griebenower Schloss entwickelt sick hüt ümmer miehr tau ein Kulturzentrum öwer unser Grenzen weg. Dor finden Konzerte, Bauckläsungen, Utstellungen un noch allerhand miehr statt.
 

Eis as Burg in’t Mitteloller wir Klevenow mit Herrenhus un Park, Wald un Nebengäuder Johrhunnerte lang woll dei schönste Familienbesitz Pommerns. Dat Ingangsportal un dei Schlossmuer würden in’t 17. Johrhunnert bugt un 1997 bis 1998 restauriert. Dei Park is üm 1850 anlegt un 60 Morgen grot, dorin sün miehrere Teiche, dei Poggendörper Trebel un miehrere olle Böhm, dei Naturdenkmale sün.

As Sehenswürdigkeiten sün noch dei Grotsteingräber in dat Waldgebiet Süderholt un in Willershusen dei Burgwall tau nennen. Dei Wälle sün ungefiehr 8 m hoch upschürt un liggen dicht an Ryck, sei sün mit Mischwald bewassen.
Typisch för unsere Gegend hier sün dei herrlichen Bomalleen, meistens Kastanien un Linden, dei de Stroten sümen. Weil dat Land man schwach besiedelt is, giwt dat noch ne Menge Tierorten. In dei Hauptsach sün dat Rot-, Schwarz- un Rehwild. Eine Menge Zugvögel mocken hier Rast. Storchennester in jeden Ort tügen dorvon, dat dei Natur bestens in Ordnung is.