Gemeinde Süderholz

Gemeinde Süderholz
Verwaltungssitz Poggendorf
Rakower Straße 1
18516 Süderholz
Tel: +49 (38331) 61 0
Fax: +49 (38331) 61 125
gemeinde@suederholz.de

Die Gemeinde Süderholz ist eine Gebietskörperschaft in der Bundesrepublik Deutschland im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern im Landkreis Vorpommern-Rügen. Hier befindet sich Süderholz im Südosten des Landkreises zwischen Grimmen, der Universitäts- und Hansestadt Greifswald und der Kreisstadt - der Hansestadt Stralsund, vor der reizvollen Boddenküste. Die Gegend ist landwirtschaftlich durch Felder mit Söllen, ausgedehnten Grünlandflächen, zahlreichen Kleingewässern und schönen Waldgebieten geprägt. Die Gemeinde Süderholz ist eine noch sehr junge Gemeinde, die durch den freiwilligen Zusammenschluss der ehemaligen Gemeinden Bartmannshagen, Griebenow, Kandelin, Klevenow, Neuendorf, Poggendorf und Rakow sowie durch die Auflösung des ehemaligen Amtes Süderholz zum 01.01.1999 gebildet wurde. Zur Gemeinde gehören 28 Ortsteile.

 

.

Der Sitz der Gemeindeverwaltung befindet sich in Poggendorf in zentraler Lage an der Kreuzung der Bundesstraße 194 und der Landstraße 26. Den Namen Süderholz, den vorher auch das Amt führte, gab das Waldgebiet südlich von Poggendorf. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 149 km². In der Gemeinde leben insgesamt 4004 Einwohner (Stand: 31.12.2008). Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von ca. 27 Einwohnern/km². Die Gemeinde Süderholz unterhält partnerschaftliche Beziehungen zu den Gemeinden Rieseby und Thumby in Schleswig-Holstein.
 


Durch die Bundesstraße B 194 und die Landesstraße L 26 ist das Gemeindegebiet verkehrstechnisch gut erschlossen. Die Autobahn (A 20) mit ihren zwei Abfahrten in unserer Gemeinde (Klevenow und Griebenow) und der Rügenzubringer (B 96), die zusammen das Autobahndreieck „Pommerndreieck“ bilden, werden die Infrastruktur weiter verbessern sowie die vorhandenen Gewerbestandorte für die Ansiedlung interessanter machen.

Durch die günstige Lage wurden zahlreiche Eigenheime errichtet. Die Gemeinde bietet weiterhin Bauland im B-Plangebiet Neuendorf sowie Lückenbebauung in den anderen Ortsteilen zu günstigen Preisen zwischen 5 € und 30 € pro m² an.

Bedeutende infrastrukturelle Objekte sind das DRK-Krankenhaus Grimmen in Bartmannshagen, der Golfpark Strelasund in Kaschow, das Altenpflegeheim und die Kindertagesstätte in Griebenow, die Grundschule mit Sporthalle, die Arztpraxis, Bäckerei und die Kindertagesstätte in Kandelin, die Reintegrationseinrichtung für suchtgefährdete Menschen in Schmietkow, die Kindertagesstätte in Klevenow, die Kindertagesstätte und der Bauhof der Gemeinde in Neuendorf, die Gemeindeverwaltung, das Forstamt und die Bürgerbegegnungsstätte in Poggendorf und das Übergangs- und Wohnheim für psychisch kranke Erwachsene in Grischow.

 


Unsere Region ist geprägt von einer großflächigen Acker-, Wiesen- und Weidelandschaft.
Seit den ersten Besiedlungen spielte die Landwirtschaft eine bedeutsame Rolle im Leben der hier ansässigen Menschen. Nach der Wende reduzierte sich die Zahl der in der Landwirtschaft tätigen Arbeitskräfte erheblich.

In unserem Gemeindegebiet gibt es zahlreiche Kirchen und Kapellen, zwei Schlossanlagen in Klevenow und Griebenow sowie eine Vielzahl sehenswerter Gebäude. Sie sind unverwechselbare kulturhistorische Denkmale unserer Region und jedes hat seine Eigenarten, seine eigene Geschichte. Die bekannteste Kapelle ist die Schlosskapelle in Griebenow, die 1648 als fünfzehnseitiger Fachwerkbau errichtet wurde. Um 1800 wurde die Kapelle in Neuendorf als rechteckiger Fachwerkbau errichtet. Ein freistehender Glockenstuhl befindet sich auf dem Kirchhof. Die Klevenower Schlosskapelle wurde als rechteckiger Fachwerkbau mit Mansardendach im Jahr 1730 errichtet. Im Innern befindet sich ein sehr schöner Kanzelaltar von 1735. Weitere Kapellen gibt es in Poggendorf, Willerswalde, Kaschow sowie eine Kapellenruine in Wüsteney, in der Aufführungen der Süderholzer Laienspielgruppe stattfinden.

In Groß Bisdorf befindet sich eine dreischiffige Hallenkirche aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Die Kirche wurde 1992/93 generalsaniert. Restauriert wurde 1996 die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts von Friedrich August Mehmel aus Stralsund erbaute Orgel. Im 15. Jahrhundert wurde die Kirche in Kreutzmannshagen als rechteckiger Feldsteinbau mit polygonalem Ostschluss erbaut. Die Rakower Feldsteinkirche ist zwischen 1232 - 1288 errichtet worden und ist somit eine der ältesten in unserer Region. Als jüngste Kirche in unserer Region wurde die Bretwischer Kirche im Jahr 1852 als rechteckiger Feldsteinbau mit vorgesetztem quadratischen Westturm erbaut.


Sehenswert und allemal besuchenswert sind die Schlossanlagen in Griebenow und Klevenow.
Das Griebenower Schloss ist eines der bedeutendsten in unserer Region. Es wurde in den Jahren 1702 - 1709 im Auftrag von C. G. von Rehnskiöld, dessen Vater nach dem Dreißigjährigen Krieg für seine Verdienste als Kammerpräsident von Schwedisch-Vorpommern mit dem Gut Griebenow belehnt wurde. Die Schlossanlage steht in ihrer Gesamtheit unter Denkmalschutz. Im ca. 14 ha großen Schlosspark, welcher 1706 erstmals erwähnt wurde, gibt es einen herrlichen alten Baumbestand. Das Griebenower Schloss entwickelt sich immer mehr zu einem Kulturzentrum mit überregionalem Charakter. Es finden dort Konzerte, Ausstellungen, Buchlesungen usw. statt.


 


Ursprünglich als Burg im Mittelalter errichtet, war Klevenow mit dem Herrenhaus, Park, Wald und Nebengütern jahrhundertelang eines der ältesten und schönsten Familienbesitze Pommerns. Eingangsportal und Schlossmauer wurden im 17. Jahrhundert errichtet und 1997 bzw. 1998 restauriert. Im 60 Morgen großen Park, etwa 1850 angelegt, befinden sich mehrere Teiche, die Poggendorfer Trebel sowie mehrere als Naturdenkmale gekennzeichnete Bäume.


Weitere Sehenswürdigkeiten sind mehrere Großsteingräber, so genannte Großdolmen, im Waldgebiet Süderholz sowie der Burgwall nördlich der Ortschaft Willershusen. Diese ca. acht Meter hohe Erdaufschüttung befindet sich unterhalb des Ryckgrabens und ist stark mit Mischwald bewachsen. Typisch für unsere Gegend sind auch die schönen Baumalleen (Kastanie und Linde), die viele Straßen säumen.
Aufgrund der geringen Besiedlungsdichte und der guten landschaftlichen Bedingungen sind zahlreiche Tierarten anzutreffen. Es gibt eine große Anzahl von Rot-, Schwarz- und Rehwild. Zahlreiche Zugvögel rasten in der Region. Storchennester in fast jeder Ortschaft zeugen von einer intakten Natur.