Industriegebiet Grimmen/Süderholz ca. 200 ha


Gewerbegebiet der Gemeinde Süderholz
"Am Sportplatz" in Kandelin

nur 2,5 km bis zur A20 AS Greifswald

Das Gewerbegebiet liegt in Mecklenburg-Vorpommern, im Landkreis Nordvorpommern und in einer Entfernung von ca. 15 km zur Hanse- und Universitätsstadt Greifswald. Die Gemeinde Süderholz ist erreichbar über die B 96, Abfahrt Greifswald westlich auf die L 26 oder über die in einer Entfernung von 3 km westlich von Kandelin verlaufende B 194, die in Poggendorf die L 26 kreuzt. Die Anschlussstelle Greifswald der A 20 befindet sich in einer Entfernung von ca. 2,5 km zum Gewerbegebiet. Das Gewerbegebiet selbst liegt unmittelbar an der L 26 in Kandelin. Es gibt einen Bäcker und ein Lebensmittelgeschäft. Außerdem sind Grundschule, Kindertagesstätte sowie Allgemeinmediziner im Ort. Die Gemeindeverwaltung hat ihren Sitz in Poggendorf. Der zuständige Landkreis Vorpommern-Rügen hat seinen Verwaltungssitz in Stralsund. Es gibt eine Außenstelle in Grimmen.

Das Gewerbegebiet hat eine Größe von 3,35 ha. Die Nettobaulandfläche beträgt 2,49 ha.

Für das Gewerbegebiet hat die ehemalige Gemeinde Kandelin den Bebauungsplan Nr. 2 aufgestellt und beschlossen. Die Genehmigung des Landkreises wurde am 22.10.1997 erteilt. Der Plan ist seit dem 01.02.1998 rechtskräftig. 

 

Lageplan des Gewerbegebietes Kandelin

Preis: 2,50€/m² bei eigener Erschließung, sonst verhandelbar je nach Erschließungsaufwand

 

Zulässig sind:

  • Gewerbebetriebe aller Art, Lagerhäuser, Lagerplätze und öffentliche Betriebe

  • Geschäfts-, Büro- und Verwaltungsgebäude

  • Tankstellen

  • Anlagen für sportliche Zwecke

Ausnahmsweise können zugelassen werden:

  • Wohnungen für Aufsichts- und Bereitschaftspersonen sowie für Betriebsinhaber und Betriebsleiter, die dem Gewerbebetrieb zugeordnet und ihm gegenüber in Grundfläche und Baumasse untergeordnet sind.

  • Anlagen für kirchliche, kulturelle, soziale und gesundheitliche Zwecke ( § 9 (1) Nr.1 BauGB, § 1(8) BauNVO

Unzulässig sind:

  • Einzelhandelsbetriebe. Ausnahmsweise zulässig sind nur solche Einzelhandelsbetriebe, die im unmittelbaren räumlichen und betrieblichen Zusammenhang mit Handwerks- oder produzierenden Gewerbebetrieben stehen und nicht mehr als insgesamt 200 m² Verkaufsraumfläche haben.

  • Vergnügungsstätten nach § 1 (5) BauNVO.

  • Anlagenarten, die den Abstandsklassen I – IV des RdErl. des Ministers für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft des Landes NRW vom 21.03.1990 zugeordnet sind. Ausnahmsweise zulässig sind Anlagenarten der Abstandsklasse V unter der Voraussetzung, dass ihr Emissionsverhalten dem der Anlagenarten der Abstandsklasse VI entspricht. Der Nachweis darüber ist im Genehmigungsverfahren zu führen § 1 (5) BauNVO.

Als Ansprechpartner steht der Bürgermeister persönlich zur Verfügung.

 

Die Postanschrift lautet:

Gemeinde Süderholz

Verwaltungssitz Poggendorf

Rakower Straße 1

18516 Süderholz